Mittwoch, 30. Januar 2013

Plötzlich Blond

 
Titel: Plötzlich blond
Originaltitel:
Autor: Meg Cabot
Verlag: cbj
Seitenzahl: 319
Links: -
Seite: www.megcabot.de
Serie: Plötzlich Blond Serie
Band: 1
Alter: 12
Rezension: Annik







Inhalt:

Beauty-Sessions und It-Girl-Getue findet die superintelligente Emerson Watts eigentlich total doof. Wer so blond ist wie Super-Beauty Nikki Howard, kann doch eigentlich nur blöd sein, oder?

Doch ein unglücklicher Zufall will es, dass Emerson eines Tages im schönen Körper jener Nikki Howard aufwacht. Plötzlich ist sie beliebt und begehrt und die süßesten Jungs stehen Schlange. Vielleicht ist blond sein doch ganz nett, denkt Emerson? Wäre da nicht ihr bester Freund und heimlicher Schwarm Christopher, der völlig immun gegen ihre neuen Reize zu sein scheint ... Ein Christopher-Eroberungsplan muss her, aber plötzlich!

Mit eigenen Worten:

Emerson Watts ist unbeliebt und hat nicht die beste Figur. Eines Tages begleitet sie ihre Schwester (Frieda)auf eine Kaufhauseröffnung. Dort rettet sie Frieda das Leben indem sie ihre Schwester wegschubste bevor ein großer Fernseher auf ihrem Kopf landete. Leider ging sie dabei selbst drauf. Zumindest glauben das alle. Denn Em wacht im Körper von Nikki Howard auf, eines der berühmtesten Topmodels. Hokuspokus? Nein! Denn Wissenschaftler haben ihr Gehirn umgepflanzt. Doch warum? Was dahinter steckt erfahrt ihr im Buch...

Cover:

Ganz ehrlich? Sollte das etwa Nikki Howard auf dem deutschen Cover sein? Das sieht mir eher wie eine 12 Jährige aus. auch sonst hat das Buch eines der kitschigsten Cover dieser Erde.  Das Englishe ist um einiges besser. Vielleicht sollte das Cover die "Plötzlich Prinzessin"-Fans anlocken. Auch der titel ist schon so verbraucht. Wir alle kennen doch viele Bücher die mit "Plötzlich" anfangen.
Das Englische ist mal ein richtiges Cover und auch sehr passend für die Altersstufe gestaltet.

Meinung:

Em ist mir sympathisch, sie ist schlau und lässt nichts mit sich machen. Bei Problemen denkt sie selbst und lässt sich nicht "retten". Ausserdem ist es sehr amüsant wenn sich ein schlauer Mensch sich mit lauter halbdämlichen Promis abgibt und versucht etwas zu erklären. Ihre baldige beste Freundin Lulu ist trotz ihrer Verpeiltheit eine liebe Seele. An ihr mag ich ihren optimismus und die Ideen hinter den dämlichen Ideen. Lulu ist blond aber in meinem Kopf wird sie immer brünett bleiben, da zwei Blondinen zuviel des guten sind. Dieser Christopher ist kein "Mysticboy" was für eine erfrischende Stimmung sorgt. Generell ist in dem Buch nichts Mystisch oder gar Fantasy-Artig obwohl Gehirne vertauschen auch Fantasie erfordert. Im kurzem Buch wird fast die ganze Zeit nachgeforscht und aufgeklärt.  Die Liebesgeschichte ist kaum vorhanden , zumindest nicht im ersten Buch. Aufällig sind die unglaublichen Lösungen, die immer aus dem Nichts auftauchen. Allerdings erfreuen einen auch die Happy-Ends. Natürlich ist das Buch nicht unglaublich tiefgründig, aber es vermittelt eine unglaublich Charmante Geschichte, die ohne das Cover besser dran wäre. Wenn ich mir die Bücher nochmal kaufen müsste würde ich sie alleine wegen dem cover auf englisch nehmen.

Autor:

Das Typische: Meg Cabot stammt aus Bloomington, Indiana. Nach dem Studium hoffte sie auf eine Karriere als Designerin in New York und arbeitete währenddessen u.a. als Hausmeisterin in einem Studentenwohnheim. Mit großem Erfolg, denn dieser Job ließ ihr genügend Zeit, ihren ersten Roman zu schreiben! Auf einen Schlag berühmt wurde Meg Cabot mit den Romanen um Prinzessin Mia. Garry Marshalls zweiteilige Verfilmung der Serie, »Plötzlich Prinzessin«, wurde international zum großen Kino-Erfolg. Mittlerweile ist Meg Cabot eine der erfolgreichsten Jugendbuchautorinnen der Welt.
Meg Cabot lebt mit ihrem Ehemann und ihren zwei Katzen in New York City und Key West.
Meine Meinung: Mit Meg Cabot verbinde ich ihre tolle Website , die ich damals gerne besuchte. Damals waren viele Interviews und Fakten aufgeführt. Ich hoffe das ist so geblieben.

 

Bewertung:

Schreibstil: ★★★★☆

Charaktere: ★★★★★

Emotionale Tiefe: ★★☆☆☆

Originalität: ★★★★★

Dramatik: ★★★☆☆

Humor:★★★☆☆
 
Spannung:★★★☆☆

Romantik:★★☆☆☆

Charme: ★★★★☆

Gesammt:★★★☆☆
 

Kommentare:

  1. huhu,
    das Buch scheint mir nur etwas für 12 Jährige zu sein,wer älter ist findet glaube ich das Buch langweilig..

    LG Lisa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

      Löschen
  2. Yeah, danke für die Rezi ;)).

    Was das Cover angeht, hast Du recht. Dass das nicht Nikki sein kann, habe ich mir auch schon gedacht.
    Und diese "Plötzlich..."-Titel...
    Angefangen hat es ja irgendwie mit "Plötzlich Prinzessin" und seit dem gibt es alles von "Plötzlich blond" bis "Plötzlich Fee". Allerdings finde ich den deutschen Titel amüsanter als den Englischen ^^.

    Em ist mir auch total sympathisch und - hey! - für mich ist Lulu auch brünett. Ich hab sowieso irgendwie überlesen, dass sie blond ist :P.

    Eure Bewertungskriterien sind übrigens toll!

    LG =)
    Charlie

    AntwortenLöschen

Bitte hinterlass ein liebes Kommentar mit Sinn und einen Link zu deinem Blog, sodass wir auf deinen Kommentar antworten können.
Nutze dieses Angebot bitte nicht zur Eigenwerbung (obwohl es natürlich Eigenwerbung ist) oder zu "Schaut doch mal bei mir vorbei" Kommentaren.
Liebe Grüße. Annik und Niz :)
Ps. Dumme Kommentare sind immer sehr witzig (vor allem wenn sie voller Rechtschreibfehler sind) aber dann machs doch bitte mit deinem Profil, sodas wir uns herzlichst bedanken können.