Montag, 21. Januar 2013

Saphierblau


Titel: Saphirblau
Originaltitel: "
Autor: Kerstin Gier
Verlag: Arena
Seitenzahl: 400 Seiten
Links: Leseprobe
Seite: Fanseite
Für Fans von: Rubinrot
Alter: 12
Serie: Edelstein Triologie
Band: 2
Rezension: Niz






Über das Buch:

Hier wachsen der Fantasie Flügel: das junge Mädchen Gwendolyn, ausgestattet mit einem ungewöhnlichen Zeitreise- Gen unternimmt gemeinsam mit dem attraktiven Gideon Reisen quer durch die Jahrhunderte. Beide suchen Lucy und Paul, die einen Chronografen gestohlen haben sollen und angeblich ein Geheimnis zerstören wollen, „das über Hunderte von Jahren gehütet wurde.“Hier sind alle Dimensionen aufgehoben, es gibt kein Heute und Gestern mehr, Raum und Zeit verlieren festen Boden, Ordnung und Gesetzmäßigkeit, alles scheint möglich. Dafür tummeln sich Geister und Dämonen, sogar ganz sympathische, wie der pfiffige und freche Xemerius, der Wasserspeier, im Geschehen und bringen eine große Portion Aufregung in die ohnehin turbulente Geschichte. Keine Frage: hier steckt eine gehörige und verzaubernde Prise Abenteuer, Fantasie und Magie drin. „Ich umklammerte den Griff der Taschenlampe fest, die Farben und Menschen verwirbelten vor meinen Augen, ein Ruck ging durch meinen Körper“. Na dann, die Zeitreise kann beginnen. Aber auch die Philosophie schwingt mit und lässt Gedanken in ganz neuen Abfolgen tanzen: „Tatsächlich kann den Gesetzen der Logik zufolge schon die winzigste Veränderung in der Vergangenheit die Zukunft extrem beeinflussen.“
Es ist eines jener Bücher, die einfach für Jung und Alt geschrieben sind, in jedem Alter gleichermaßen faszinieren. Ein bisschen Liebelei, spannende Abenteuer, eine vor Ideen nur so sprühende Handlung, das alles in einem flotten und lebendigem Stil voller Leichtigkeit und Schwung verpackt, das hatte, wen wundert’s, schon im ersten Band der Trilogie Erfolg, auf Band drei darf man also schon jetzt gespannt sein!
Nein, sie glaube nicht an Zufälle, gesteht die Autorin im Nachwort, und spricht geheimnisvoll von magischen Begebenheiten und wunderbaren Dingen, die während der Arbeit an dem Roman geschehen seien. Wer weiß, es ist wohl doch stets die Liebe, die alle Gesetze von Raum und Zeit aufhebt!

Cover:

Ich mag das Cover, da es einen gewissen Charm ausstrahlt. Es wurde liebevoll gestaltet, aber die Dämonen drum herum empfinde ich trotzdem als unpassend. Es fällt auch auf, dass Gwendolyn und Gideon auf diesem Cover Händchen halten, wobei sie beim ersten Cover noch gestritten haben.

Ich finde das englische Cover dieses mal besser als das erste. Die Verzierungen drum herum strahlen etwas edeles aus und ich empfinde das Cover eigentlich als hübsch außer das Bild von Gwendolyn hat wiedermal zu viel Ausschnitt zeigt, aber sonst ist es ein gelungenes Cover.



                                              


Ich finde das Cover sieht eigentlich sehr schön aus, aber eher unpassend zum Buch, da es etwas zu "prinzessinenhaft" ist.





Meinung:
Ich finde den zweiten Band von der Edelsteinreihe im Vergleich zu den anderen am schlechtesten. Aber im gesamten ist es natürlich trotzdem ziemlich gut. Es gab zwischendrin öfters ein paar ermüdende Stellen und besonders das Ende hat mich aufgeregt. Aber es musste ja die Lücke zwischen ersten und dritten Band gefüllt werden. Die Geschichte wird mit neuen Wendungen und alten Feinden weitergeführt und bietet trotzdem ein paar kleine Überraschungen. Gwendolys Entscheidung empfinde ich in diesem Teil als leichtsinning und sie wirkt damit auch etwas naiv. Das Problem ist auch, dass viele Fragen einfach offen bleiben. Ich muss aber sagen, dass ich das Buch ziemlich schnell durchgelesen habe und gar nicht die Zeit schwinden bemerkt habe, dass wohl heißen muss, dass es trotzdem jede Menge Spannung aufweißt. Also im gesamten ist ein guter zweiter Teil, welcher ein paar kleine Makel aufweißt. 


Zur Autorin:
Ich habe eigentlich schon alles, was ich über die Autorin denke, beim ersten Band (Rubinrot) genannt.



Buchtrailer:
Ich habe leider keinen Buchtrailer nur für Saphierblau gefunden, aber es gibt einen für alle drei:




 
 
 

Bewertung:

Schreibstil: ★★★

Charaktere: ★★★★★
Emotionale Tiefe:  ★★★

Originalität: ★★★★
Dramatik: ★★★

Humor:

Spannung:★★
Romantik:★★★
Charme:★★★★
Gesammt:★★
★★

Rezension: Niz

Kommentare:

  1. Ohja... der zweite Teil *Träum*
    Ich liebe diese Trilogie...

    AntwortenLöschen
  2. Ich muss es euch jetzt erst mal sagen, und es soll keine Kritik sein nur ein Hinweis, ihr habt Inder Überschrift Sophie mit ie geschrieben. Ich habe mich auch schon einmal bei der Überschrift vertippt und habe auch schon mal Kerstin Gier falsch geschrieben, weil ich zu schnell getippt habe. :-)
    Liebe Grüße,
    Marianne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich finde das Cover passt. Im zweitem Teil verstehen Gwen und Gideon sich doch vorerst besser. Im ersten können sie sich ja am Anfang gar nicht bis fast gar nicht ab. Es wird ja erst später im Buch wieder besser. Die Dämonen passen daher in gewisser Weise, weil Xemerius zu ihr kommt.
      Ich finde auch der zweite Teil ist schlechter, aber ich finde dass das nur minimal ist. Und auch nur weil Gwen und Gideon sich teilweise nicht verstehen, was wiederum an einem Missverständnis liegt. :-)
      Trotzdem eine schöne Rezi. :-)
      Liebe Grüße,
      Marianne

      Löschen
    2. Noch eine Info. Bei der Rezension von Samragdgrün habt ihr habt Saphirblau auch mit ie geschrieben.

      Löschen
    3. Haha xD stimmt :) Naja ist eh ne alte Rezi , das passiert jetzt zum Glück nicht mehr xDD

      Löschen

Bitte hinterlass ein liebes Kommentar mit Sinn und einen Link zu deinem Blog, sodass wir auf deinen Kommentar antworten können.
Nutze dieses Angebot bitte nicht zur Eigenwerbung (obwohl es natürlich Eigenwerbung ist) oder zu "Schaut doch mal bei mir vorbei" Kommentaren.
Liebe Grüße. Annik und Niz :)
Ps. Dumme Kommentare sind immer sehr witzig (vor allem wenn sie voller Rechtschreibfehler sind) aber dann machs doch bitte mit deinem Profil, sodas wir uns herzlichst bedanken können.