Montag, 18. Februar 2013

Im Haus des Zauberers

Titel: Im Haus des Zauberers
Originaltitel: At the house of the magican
Autorin: Mary Hooper
Verlag: Bloomsbury
Seitenanzahl: 256
Links: Leseprobe, Verlags-Webseite
Serie: Einzelband
Seite: Fanseite
Band: Einzelband
Für Fans von: Mary Hooper; Historischen Romanen
Rezension: Niz








Bildquelle: www.buecher.de




Kurzbeschreibung:

Wieder entführt uns Mary Hooper mit diesem historischen Abenteuerroman in die faszinierende Welt des alten England.Die junge Lucy träumt davon, ihr Heimatdorf zu verlassen und eine Anstellung als Dienstmädchen zu finden. Am liebsten in einem reichen Haus, das so nah wie möglich bei der von ihr angebeteten Königin Elisabeth ist. Per Zufall gerät sie in das Haus des Dr. Dee, seines Zeichens Zauberer und persönlicher magischer Berater der Königin. Fasziniert beobachtet Lucy die geheimnisvollen Experimente und Zeremonien, die Dr. Dee mit seinem Kollegen Mr Kelly durchführt. Bis sie einem schrecklichen Geheimnis auf die Spur kommt, das die Königin in höchste Gefahr bringt -


Eigene Zusammenfassung:

Die junge Lucy möchte nicht mehr jede freie Minute ihres Lebens Handschuhe herstellen. 
Sie träumt viel lieber von einem Leben als ein Dienstmädchen in einem reichen Haus. Doch ob dieser Wunsch sich erfüllen lässt ist eine andere Frage, da sie ihre wahrscheinlich einzigste Möglichkeit aus der Tyrannei ihres Vaters zu entkommen, versäumt hat. Nun sieht sieh nur noch eine Möglichkeit: Sie muss weglaufen! Doch nachdem sie sich auf ein verlockendes Angebot eingelassen hat, ist sie nicht mehr sie selbst und sieht schreckliche Ereignisse  voraus... Aber niemand schenkt ihr Glauben!



Meinung:

Das Cover lässt einen einfach ein anderes Buch erwarten. Es sieht zwar im Gesamten nicht schlecht aus, aber ist auch nicht gerade perfekt.

Die Aufmachung ist im allgemeinen eher unscheinbar gehalten, aber hat jedoch trotzdem einen gewissen Charme. Der Klappentext verrät zwar ein paar Punkte, aber nicht zu viel vom Buch und bringt einen nur dazu das Buch zu lesen, aber der Titel hingegen lässt es ein wenig wie ein Kinderbuch wirken. 

Bei der Äußeren Struktur fällt besonders die kurze Breite auf und dadurch lässt sich das Buch auch ziemlich schnell lesen. Besonders wenn man mal nicht sehr viel Zeit hat, ist es was Gutes für zwischendurch. 

Die Story entsprach eher den anderen Mary Hooper Büchern, aber hatte trotzdem etwas ziemlich erfrischendes. Das ist das Besondere an den Mary Hopper Büchern: Sie sind im Gegensatz zu dem ganzen Fantasy mal was ganz anderes. Spannend war es auf jeden Fall, aber das merkwürdige ist die fehlende Liebesgeschichte, die ich hier drin eigentlich erwartet hätte. Die Autorin hat übrigens auch einen ziemlich angenehmen und leicht verständlichen Schreibstil. 
Bei der Originalität jedoch kann man es aus verschieden Sichtweisen sehen: Unter den historischen Romanen gehört es eher zu der unorginellen Sorte, während es unter den Fantasy Büchern, es heraus sticht wie ein bunter Vogel.


Die Charaktere fand ich außer weniger Ausnahmen im großen und ganzen ziemlich sympathisch.
Lucy-> An ihr ist das Besondere, dass sie auf mich nicht naiv wirkt. Ich kann mich in ein paar Punkten mit ihr sogar identifizieren. Außerdem finde ich, dass sie als Hauptfigur gut gewählt ist und einen gewissen Charme ausstrahlt.
Beth-> Sie wirkt auf mich ziemlich sympathisch, da sie hilfsbereit und vertrauenswürdig ist. Außerdem denkt sie wenigsten über die Konsequenzen nach, bevor sie handelt.
Mistress Midge-> Ich kann sie überhaupt nicht leiden, da sie sich gegenüber anderen nur selbstsüchtig und abweisend benimmt. Mehr kann ich zu ihr nicht sagen, da mir kein wirklich positiver Aspekt eingefallen sind.
Tom-> Ich hätte eigentlich erwartet, dass sich zwischen Lucy und Tom eine Beziehung bildet, aber anscheinend habe ich ihn etwas falsch eingeschätzt. 
Ich kann über ihn nur sehr schwer urteilen, aber wenn man näher drüber nachdenkt, gehört er doch eher zu der Sympathischen Sorte.
Es gibt noch durchaus andere Charaktere, aber diese waren für mich nicht nennungswürdig oder ich hatte zu ihnen einfach nichts zu sagen...

Mein Fazit lautet nun, dass es ein ziemlich erfrischendes Buch mit Potenzial ist, welches aber auch für jüngere Leser geeignet ist. 



Die Autorin:

Über die Autorin:
Mary Hooper begann zu schreiben, als ihre Kinder noch klein waren. Seitdem hat sie zahlreiche Kurzgeschichten für Zeitschriften und über dreißig Kinder- und Jugendbücher verfasst. Daneben gibt sie Kurse in Kreativem Schreiben. Mary Hooper lebt in Hampshire, England.
Quelle:Amazon.de

Was denke ich von der Autorin? 
Sie hat einen echt angenehmen Schreibstil und sie wirkt auf mich ziemlich sympathisch. Außerdem sind ihre Bücher immer etwas erfrischendes und nehmen nicht viel Zeit in Anspruch. 



Bewertung:

Schreibstil: ★★★★☆
Charaktere: ★★★★☆
Emotionale Tiefe: ★★☆☆
Originalität: ★★★☆
Dramatik: ★★★☆☆
Humor:★
☆☆
Spannung:★★★
Romantik:★
Charme:★★★
Gesammt:★★★★☆ 


Kommentare:

  1. Das hört sich nach 'nem ganz netten Buch an! Bin immer auf der Suche nach locker flockigem ;) Ich kenne, um ehrlich zu sein gar keine anderen Bücher von Mary Hooper, ihr Name kommt mir bekannt vor, aber sonst? Fehlanzeige bei mir - das wird mal gleich geändert :D

    Schöne Rezi auf jeden Fall, die hat mich jetzt neugierig auf die Autorin gemacht....
    Liebste Grüße,
    L E Y
    http://book-and-shoppaholics.blogspot.de/

    P.S.: "Bitte mit Sinn"! Das ist echt super, sich zu trauen, das hinzuschreiben ;) Aber auch 'ne gute Abwehr von nervigen Spammern^^

    AntwortenLöschen
  2. Du bist ja ne liebe. Danke ... Mary Hooper Bücher sind schön, nicht sonderlich extrem oder krass aber wirklich schön. Ich hoffe das bitte mit Sinn klingt nicht zynisch. Manchmal wirke ich zynisch xDD. Aber ist immer noch besser als der Alltags Satz. Ich schau jetzt sofort auf deinen Blog. Oder morgen ... Weil jetzt ists doch schon recht spät xDD Nur noch win tipp sei gewarnt , denn Mary Hooper baut kaum Liebesgeschichte ein. Nur Andeutungen. Aber Eliza Rose ist bei anderen Recht " offen " ...
    Liebe Grüße ...

    AntwortenLöschen
  3. Ich habe von Mary Hooper jetzt habe vier Bücher, aber immer noch keins davon gelesen, weil irgendwie denke, dass ich den schreibst nicht mag und dann lese ich immer die anderen historischen Romane, bei denen ich weiß das ich den schreibst mag. Das sollte ich vielleicht mal ändern. :-) Anscheinend schreibt sie ja auch gut.
    Liebe Grüße,
    Marianne

    AntwortenLöschen

Bitte hinterlass ein liebes Kommentar mit Sinn und einen Link zu deinem Blog, sodass wir auf deinen Kommentar antworten können.
Nutze dieses Angebot bitte nicht zur Eigenwerbung (obwohl es natürlich Eigenwerbung ist) oder zu "Schaut doch mal bei mir vorbei" Kommentaren.
Liebe Grüße. Annik und Niz :)
Ps. Dumme Kommentare sind immer sehr witzig (vor allem wenn sie voller Rechtschreibfehler sind) aber dann machs doch bitte mit deinem Profil, sodas wir uns herzlichst bedanken können.